Freitag, 19. Mai 2017

Daniele Ganser fährt jetzt einen Tesla...

"Meinen Diesel BMW habe ich durch ein Elektroauto von Tesla ersetzt."  (Daniele Ganser)
 
Atomenergie, Kohlestrom und Erdöl sind für Forscher Dr. Daniele Ganser "keine positive Vision für unsere Kinder und Enkel" - deshalb fährt er jetzt einen Tesla. Bei der neuen Photovoltaikanlage auf dem Dach seines Einfamilienhäuschens dürfte es sich etwa um eine 10 Kilowatt-Anlage handeln.
Beispiel: Ein Tesla Model S hat 306 PS und verbraucht ca. 18,63 kWh auf 100 Kilometer (Testbericht spritmonitor.de).

"Wer nur die klassische 220/230-Volt-Dose nutzt, kann aber schnell den Nachteil der großen Akkukapazitäten kennenlernen: Laut Ladekalkulator auf Teslas Homepage dauert es 36,5 Stunden (beim P60 sind es 28,5 Stunden), die Akkus auf diese Weise nachzuladen. Ist der hauseigene Stromkreis mit 16 statt 13 Ampere abgesichert, verkürzt sich die Zeit unwesentlich auf 29/22,5 Stunden."  (welt.de vom 11.4.2014)
 
Finde den Fehler...

1 Kommentar:

  1. Eklat an Ganser-Veranstaltung: Ein Zuhörer unterbrach den Vortrag im Gemeindesaal Zollikon wegen 9/11-Verschwörungstheorie...
    http://www.zollikerbote.ch/CMS/de-CH/Politik/18-2017-Ein-Pl%C3%A4doyer-f%C3%BCr-die-Energiewende.aspx

    AntwortenLöschen