Donnerstag, 14. Juli 2016

Noch mehr "letzte Linke"...

Der linke Ken Jebsen im Interview mit dem linken Kaveh"Doch was bedeutet „Links“ heutzutage noch? Wo sind die Linken, wenn es darum geht, geschlossen gegen die Ausbeutung des Arbeitnehmers durch das Kapital front zu machen?"
Ab Minute 36 echauffiert sich Kaveh über die "Antideutschen"...
 

Kaveh rappt gegen die "Antideutschen":
"Sie lieben Israel, denn ihr Geist ist okkupiert"


Auch Antisemit Wolfgang Gedeon war mal links, wie Jürgen Elsässer. Genosse Gedeon gehörte zum leitenden Kader und trug den Titel "Erster Ortsvorsitzender der KPD/ML-Zentralkomitee". Vor den Toren der ausbeuterischen Fabriken hatte Wolfgang Gedeon die Kampfschrift "Roter Morgen" verteilt.  Heute lobt er Wimmer, liest Kopp, Compact und die NachDenkSeiten...

Kommentare:

  1. Kaveh ab Minute 56: Medien = Elitepost
    https://kenfm.de/kaveh-ahangar/

    AntwortenLöschen
  2. Kaveh ab Minute 58: Ich werde von linken Medien boykottiert, ausser von "Melodie und Rhythmus"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Melodie und Rhythmus" steht der jungen Welt sehr nahe.
      Die jW-Journalistin Susan Bonath erhält von KenFM regelmässig eine Plattform...

      Löschen
  3. Ab Minute 62 nimmt sich Kaveh ("Tahya Falastin, Tahya Falastin") Israel vor...

    AntwortenLöschen
  4. Kaveh ab Minute 65: "Ich werde von Antideutschen bedroht, wie zum Beispiel "Der Mossad wird dich holen"..."

    AntwortenLöschen
  5. Kaveh bei Minute 67: Israel ist ein rassistischer Kolonialstaat...
    https://kenfm.de/kaveh-ahangar/

    AntwortenLöschen
  6. Kaveh bei Minute 69: Israel hat mindestens fünf Kriege vom Zaun gebrochen...

    AntwortenLöschen
  7. "Anmerkung Paul Schreyer: Natürlich versucht ein russischer Staatssender wie Sputnik News, die russische Sicht der Dinge zu transportieren."
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=34197

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Albrecht Müller vermutet: Auch die SPD ist unterwandert...
      http://www.nachdenkseiten.de/?p=34197#h10

      Löschen
  8. "Roter Morgen" über Gedeons Treiben: "Was soll daran so sehr verwerflich sein? Wenn man den Islamischen Staat oder den saudischen Wahabismus kritisiert, ist man deswegen noch lange kein Moslemfeind.
    Wenn man einen baptistischen Pfarrer kritisiert, der sagt, daß in Orlando zu wenig Schwule getötet worden seien, ist man deswegen noch lange kein Antichrist.
    Der Kölner Stadtanzeiger macht aus ihm gleich einen „Judenfeind“..."

    http://www.rotermorgen.info/

    Nein, das ist keine Satire-Zeitschrift...

    AntwortenLöschen
  9. Auch Tilo Jung muss ein Linker sein:
    http://bittegehensie.blogspot.ch/2013/07/tilo-jung-ist-27-jahre-alt.html#more

    Und gut aussehen tut er auch noch...

    AntwortenLöschen